national-league So. 31.01.2021
Cornèr Arena, Porza Ti
1 Zuschauer
5:2
4:2 / 1:0 / 0:0

Die nächste Niederlage bei ansprechender Leistung

Autor: lba

Der Knackpunkt des Spiels erfolgte um die 15. Minute, als Lugano mit einer Triplette aus einem 1:2 ein 4:2 machte. Da liess sich Rappi dann doch etwas zu fest erdrücken. Bis dahin aber zeigte man eine sehr gute Leistung und führte in einem abenteuerlich wilden ersten Drittel verdient. Nach diesen drei Toren konnte der HCL das Spiel aber weitgehend unter seine Kontrolle bringen und liess dem Gegner bis auf wenige Ausnahmen mehr nicht viele Möglichkeiten zur Entfaltung. Aber der Reihe nach.

Nachdem vor einer Woche 37 Schüsse nicht einmal für ein einziges Tor gereicht hatten, dauerte es in diesem Spiel keine zwei Minuten, bis der SCRJ jubeln konnte. Aber beim Start in die Partie mussten sich die Spieler der Lakers dennoch wie in einem schlechten Film gefühlt haben. Mit dem ersten Abschluss des Gegners lagen sie nach einer Minute bereits wieder in Rückstand. Ein Handgelenkschuss von Tim Heed schlug präzis neben dem Pfosten ein. Anders als vor einer Woche aber hatten sie die Antwort postwendend parat. Denn eine Minute später verwertete Vukovic einen Pass von Kay Schweri mit einer Direktabnahme aus etwa 13 Metern zum Ausgleich und nur dreieinhalb weitere Minuten später lagen sie gar in Führung: Jeremy Wick schloss eine tolle Kombination mit Dünner und – wieder – Schweri ab und liess Lugano-Goalie Schlegel keine Chance. Das Spiel blieb kein Augenschmaus für die Freunde der Defensive, denn keines der beiden Teams brachte Ruhe in das Spiel und obwohl Rappi optisch überlegen war, kam es vor Noël Bader immer wieder zu heissen Szenen. Beispielsweise nach elf Minuten, als Arcobello ab der Mittellinie ganz alleine auf das Rappi-Tor losstürmen konnte und verzog. Es erwies sich dann auch als zu unruhig, um einen knappen Vorsprung eine Weile halten zu können, denn nach 14 Minuten nahm das oben genannte Unheil seinen Lauf, als die Tessiner innert vier Minuten und 52 Sekunden drei Tore erzielten. Eines schön herausgespielt, eines im Powerplay und eines von Noël Bader unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Also doch wieder ein schlechter Film für den SCRJ in diesem ersten Drittel.

Es dürfte Jeff Tomlinson fürs Erste gefallen haben, dass seine Spieler das wilde Spielgeschehen etwas beruhigen konnten. Weniger gefallen hat ihm wohl, dass Lugano nach und nach mehr Spielanteile übernahm und die Kontrolle über den Match bei komfortablem Vorsprung übernahm. Mehr oder weniger aus dem Nichts kam der SCRJ dann zu einer grossen Chance zum Anschlusstreffer, aber Sataric scheiterte mit einem Abpraller aus sehr aussichtsreicher Position vor dem offenen Tor an Niklas Schlegel. Ansonsten fand das Spiel hauptsächlich in der Hälfte der Lakers statt. Der vorübergehende Stammtorhüter Noël Bader machte dabei einen soliden Job und entschärfte diverse Abschlüsse. Dennoch zeigte sich die optische Überlegenheit des Heimteams auch bald deutlicher auf der Anzeigetafel. Mit dem Ende des zweiten Boxplays der Lakers, wo Lugano zwar vornehm mit sich selber beschäftigt war, lag die Scheibe wieder im Tor. Mark Arcobello erzeugte im richtigen Moment geschickt eine Überzahl im Slot und konnte die freie Scheibe zum 5:2 verwerten, was gleichbedeutend mit dem zweiten Pausenstand war. Was heute wieder eine latente Baustelle blieb, war das eigene Powerplay. Es sieht in der Regel zwar ganz gefällig aus, aber so richtige Gefahr bringt man zu selten auf das gegnerische Tor. Dazu kommt, dass man die wenigsten Überzahlminuten der gesamten Liga spielt, man also auch die wenigsten Strafen provoziert und folglich zu wenig in den unangenehmen Zonen des Gegners unterwegs ist. 

Die Runzeln auf der Stirn der Coaches wurden auch nach 45 Minuten nicht kleiner. Denn bis dahin zeichnete sich die nächste Niederlage immer klarer ab. Dann aber folgte nochmals eine längere Druckphase, worin man sah, wozu die Mannschaft fähig wäre. Man kam zu einigen gefährlichen Szenen und machte gehörig Dampf vor dem Lugano-Tor. Dies wurde dann auch belohnt: Clark verwertete einen Abpraller zum vermeintlich dritten Tor, welches nach dem Videostudium der Schiedsrichter aber aberkannt wurde. Die Druckphase wurde dann zu einem denkbar schlechten Zeitpunkt unterbrochen, als Clark acht Minuten vor dem Ende auf die Strafbank geschickt wurde. Und so war dann der Film wie so oft in den vergangenen Spielen kurz erzählt: Grundsätzlich kein schlechtes Spiel, ja in gewissen Phasen gar richtig gut. Und doch resultiert eine verdiente Niederlage, weil man den Luganesi in den entscheidenden Phasen des Spiels zu viel Raum liess und die Kontrolle des Spiels in der Folge nicht mehr an sich reissen konnte. Insgesamt fehlte offensiv – wie bereits in den vergangenen Spielen – in diversen Szenen das letzte Quäntchen Glück oder Konsequenz.

1. Drittel
EQ / 1:0 - Heed Tim (7)
Walker Julian (3)
01:09
01:45
EQ / 1:1 - Vukovic Daniel (4)
Schweri Kay (4)
05:29
EQ / 1:2 - Wick Jeremy (2)
Schweri Kay (5), Dünner Nico (7)
Haussener Timo (2 Min / Beinstellen) 06:49
EQ / 2:2 - Suri Reto (4)
Fazzini Luca (8), Arcobello Mark (21)
13:20
15:08
Forrer Sandro (2 Min / Behinderung)
PP1,GWG / 3:2 - Heed Tim (8)
Arcobello Mark (22)
16:12
EQ / 4:2 - Bürgler Dario (10)
18:12
2. Drittel
29:02
Vukovic Daniel (2 Min / Beinstellen)
EQ / 5:2 - Arcobello Mark (6)
31:05
Antonietti Eliot (2 Min / Stockschlag) 32:54
37:19
Rowe Andrew (2 Min / Stockhalten)
Lajunen Jani (2 Min / Hoher Stock) 39:05
3. Drittel
Suri Reto (2 Min / Hoher Stock) 48:11
52:05
Clark Kevin (2 Min / Übertriebene Härte)
Zangger Sandro (2 Min / Stockschlag) 59:40
Spielende
Aufstellung HCL logo

Goalie

Schlegel Niklas, Zurkirchen Sandro

Linker Verteidiger

Chiesa Alessandro, Sannitz Raffaele, Wellinger Thomas, Antonietti Eliot

Rechter Verteidiger

Heed Tim, Nodari Matteo, Loeffel Romain, Villa Alessandro

Linker Stürmer

Suri Reto, Lammer Dominic, C Bertaggia Alessio, Haussener Timo

Zentraler Stürmer

TS Arcobello Mark, Herburger Raphael, Morini Giovanni, Lajunen Jani

Rechter Stürmer

Bürgler Dario, Walker Julian, Fazzini Luca, Zangger Sandro

Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Bader Noël, Rechsteiner Cedric

Linker Verteidiger

Randegger Flurin, Maier Fabian, Jelovac Igor, Dufner Mauro

Rechter Verteidiger

Vukovic Daniel, Profico Leandro, Sataric Rajan, Egli Dominik

Linker Stürmer

Wick Jeremy, Wetter Gian-Marco, Eggenberger Nando, Moses Steve

Zentraler Stürmer

Dünner Nico, Ness Martin, TS Cervenka Roman, C Rowe Andrew

Rechter Stürmer

Schweri Kay, Forrer Sandro, Lehmann Marco, Clark Kevin

Schiedsrichter

Joris Müller (SUI)
Alex Dipietro (SUI)

Linienrichter

Flavio Ambrosetti (SUI)
Daniel Duarte (SUI)

32
Schüsse auf
das Tor
26
12
Schüsse neben
das Tor
14
19
Geblockte
Schüsse
12
23
Gewonnene
Bullys
28
10
Straf-
minuten
8
1
Powerplay-
tore
0
Statistik logo HCL logo SCRJ
SOG Total 32 26
SOG 1P 13 12
SOG 2P 12 6
SOG 3P 7 8
SOG OT
SHM Total 12 14
SHM 1P 6 6
SHM 2P 4 1
SHM 3P 2 7
SHM OT
SHP Total 1 0
SHP 1P 1 0
SHP 2P 0 0
SHP 3P 0 0
SHP OT
BkS Total 19 12
FO% Total 45.1% 54.9%
FO% 1P 23.81% 76.19%
FO% 2P 55% 45%
FO% 3P 70% 30%
FO% OT
FO% oz Total 60% 78.57%
FO% oz 1P 37.5% 100%
FO% oz 2P 75% 71.43%
FO% oz 3P 75% 50%
FO% oz OT
FO% nz Total 47.06% 52.94%
FO% nz 1P 25% 75%
FO% nz 2P 60% 40%
FO% nz 3P 75% 25%
FO% nz OT
FO% dz OT 21.43% 40%
FO% dz 1P 0% 62.5%
FO% dz 2P 28.57% 25%
FO% dz 3P 50% 25%
FO% dz OT - -
PIM Total 10 8
PIM 1P 2 2
PIM 2P 4 4
PIM 3P 4 2
PIM OT
PPT 06:50 08:06
PKT 08:06 06:50
PP OP 4 5
PPG 1 0
PP% 25% 0%
PP GA 0 0
PK SI 5 4
PK GA 0 1
PK% 100% 75%
SHG 0 0
HC Lugano HC Lugano
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Arcobello Mark 1 2 3 -
Heed Tim 2 2 -
Bürgler Dario 1 1 -
Walker Julian 1 1 -
Suri Reto 1 1 2 -
Fazzini Luca 1 1 -
Chiesa Alessandro -
Sannitz Raffaele -
Herburger Raphael -
Wellinger Thomas -
Nodari Matteo -
Loeffel Romain -
Lammer Dominic -
Antonietti Eliot 2 -
Bertaggia Alessio -
Zangger Sandro 2 -
Haussener Timo 2 -
Villa Alessandro -
Morini Giovanni -
Lajunen Jani 2 -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Schlegel Niklas 26 2 24 92.31% 60:00 0
Zurkirchen Sandro
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Schweri Kay 2 2 -
Dünner Nico 1 1 -
Vukovic Daniel 1 1 2 -
Wick Jeremy 1 1 -
Randegger Flurin -
Maier Fabian -
Profico Leandro -
Ness Martin -
Jelovac Igor -
Sataric Rajan -
Forrer Sandro 2 -
Dufner Mauro -
Lehmann Marco -
Wetter Gian-Marco -
Eggenberger Nando -
Egli Dominik -
Clark Kevin 2 -
Cervenka Roman -
Rowe Andrew 2 -
Moses Steve -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Bader Noël 32 5 27 84.38% 60:00 0
Rechsteiner Cedric
Spielbericht teilen
Saisonkarte kaufen
Saisonkarte kaufen

Hol dir die Saisonkarte und sei bei jedem Heimspiel live dabei.

Jetzt bestellen