national-league Mi. 23.12.2020
St.Galler Kantonalbank Arena, Rapperswil SG
1 Zuschauer
3:5
2:0 / 0:3 / 1:2

Keine Weihnachtspunkte für Rappi

Autor: mzu

Nach der ärgerlichen Niederlage vor zwei Tagen gegen den LHC war heute der HC Davos zu Gast. Mit den Bündnern hatten die Lakers noch mehr als eine Rechnung zu begleichen. Die ersten drei Begegnungen in dieser Saison hatte Rappi allesamt verloren. Im Tor der Lakers stand heute Noel Bader anstelle von Melvin Nyffeler. Der Beginn der Partie gehörte klar den Lakers. Verdient führte Rappi nach 20 Minuten mit 2:0. Eine Reaktion des HCD kam prompt mit 3 Toren im Mitteldrittel. Im Schlussdrittel ging das Spiel hin und her mit dem schlechteren Ende für die Lakers. Somit verliert Rappi bereits zum vierten Mal in dieser Saison gegen den HC Davos.

Rappi startete sehr konzentriert und engagiert in die Partie. Bereits nach 2 Minuten musste ein Davoser auf die Strafbank. Das Powerplay funktionierte gut, und die Lakers liessen den Puck sehr schön zirkulieren. Clark traf nach einem herrlichen Zuspiel nur den Pfosten. Wenig später machte es Andrew Rowe besser und traf per „Buebetrickli“ zum 1-0 für die Rosenstädter (4‘). Wieder nur zwei Minuten später tauchten die Lakers erneut gefährlich im Davoser Drittel auf. Daniel Vukovic traf per Blueliner zum verdienten 2-0 (6`). Die Rapperswiler hatten das Spiel im ersten Drittel jederzeit im Griff. Die beste Davoser Sturmreihe um Ambühl, Corvi und Herzog konnte einzelne Nadelstiche setzen, allerdings hatte Noel Bader jederzeit alles im Griff. Die Lakers hatten infolge noch einige Topchancen durch Clark und Moses um das Score auf 3-0 zu erhöhen. Einziger Lichtblick aus Davoser Sicht war ein Pfostenschuss von Baumgartner. Alles in allem eine verdiente Führung nach dem ersten Drittel für die Rosenstädter.

Der Start ins zweite Drittel verlief denkbar schlecht für Rappi. Nach nur zwei Minuten kam Fabrice Herzog brandgefährlich vors Lakers Tor. Diese Chance konnte Bader noch verhindern. In Minute 24 leistete sich Rappi allerdings zwei unnötige Scheibenverluste in der Angriffszone. Zuerst konnte Palushaj ganz alleine auf Bader losziehen und den Anschlusstreffer zum 2:1 erzielen (24`). Nur gerade 45 Sekunden später tauchte der nächste Davoser alleine vor Bader auf und Marc Wieser markierte den Ausgleich für die Bündner. Von diesem Doppelschlag erholten sich die Lakers nur schwer. Die Davoser übernahmen das Spieldiktat. Bei Spielmitte konnten die Davoser ihre Überlegenheit dann in den erstmaligen Führungstreffer ummünzen. Yannick Frehner war dafür besorgt (31‘). Gleich nach diesem Tor hatte der HCD Lattenschuss Nummer 2 zu verzeichnen. Glück für Rappi nicht gleich mit zwei Toren in Rückstand zu geraten. Gegen Ende des Drittels konnten sich die Rosenstädter etwas erholen und die eine oder andere Offensivaktion zeigen. Trotzdem, ein Drittel zum vergessen aus Rapperswiler Sicht.

Zu Beginn des letzten Drittels kamen die Lakers aktiv aus der Garderobe. Sie suchten sofort den Zug aufs Tor von Robert Mayer. In der 48. Minute wurde Rappi mit dem Ausgleich belohnt. Andrew Rowe tankte sich auf der rechten Seite durch und spielte die Scheibe vors Tor zu Nando Eggenberger. Dieser erzielte etwas unkonventionell mit dem Oberkörper das 3:3. Nach diesem Ausgleich hatte Rappi das Spieldiktat wieder an sich reissen können. Zweimal innert kurzer Zeit hätte Eggenberger die Führung für die Rosenstädter erzielen können. Leider war in dieser Phase das Glück nicht auf Rappi Seite. Mitten in dieser Druckphase kamen die Davoser zügig ins Lakers Drittel. Sven Jung erzielte von der blauen Linie das erneute Führungstor für Davos (57`). Der Zeitpunkt dieses Gegentreffers war natürlich sehr unglücklich. Zudem musste in der 59.Minute auch noch Steve Moses auf die Strafbank. Somit wurde die Aufgabe zum Ausgleich für die Lakers schier unlösbar. Trotzdem machte Noel Bader in der letzten Minute einem fünften Feldspieler Platz. Die Lakers versuchten alles um diesen Ausgleich noch zu erzielen. Leider kam es anders. Enzo Corvi traf ins verlassene Rappi Tor zum 3:5 Endstand. Eine weitere Niederlage gegen Davos die so nicht nötig gewesen wäre. Somit gibt’s keine Weihnachtspunkte für die Rosenstädter. Best Player auf Seiten der Lakers war Andrew Rowe. Bei Davos wurde Aaron Palushaj gewählt.

Nächste Gelegenheit auf Punkte hat Rappi am kommenden Montag, 28.Dezember. Dann treffen die Lakers zu Hause in der Kantonalbank Arena auf den HC Lugano. Spielbeginn um 19:45.

1. Drittel
01:54
Stoop Lukas (2 Min / Haken)
PP1 / 1:0 - Rowe Andrew (4)
03:53
EQ / 2:0 - Vukovic Daniel (2)
05:11
Forrer Sandro (2 Min / Haken) 11:24
18:33
Jung Sven (2 Min / Behinderung)
2. Drittel
23:09
EQ / 2:1 - Palushaj Aaron (4)
23:54
EQ / 2:2 - Wieser Marc (2)
Turunen Teemu (4)
Randegger Flurin (2 Min / Beinstellen) 27:04
30:02
EQ / 2:3 - Frehner Yannick (4)
Lindgren Perttu (6)
Clark Kevin (2 Min / Haken) 35:40
3. Drittel
EQ / 3:3 - Eggenberger Nando (6)
Rowe Andrew (10)
47:35
56:24
EQ,GWG / 3:4 - Jung Sven (3)
Herzog Fabrice (6), Ambühl Andres (9)
Moses Steve (2 Min / Behinderung) 58:27
Bader Noël (OUT) 59:10
Bader Noël (IN) 59:39
59:39
PP1,EN / 3:5 - Corvi Enzo (3)
Ambühl Andres (10)
Spielende
Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Bader Noël, Nyffeler Melvin

Linker Verteidiger

Randegger Flurin, Maier Fabian, Jelovac Igor, Dufner Mauro

Rechter Verteidiger

Vukovic Daniel, Profico Leandro, Sataric Rajan, Egli Dominik

Linker Stürmer

Eggenberger Nando, Schweri Kay, TS Cervenka Roman, Moses Steve

Zentraler Stürmer

C Rowe Andrew, Ness Martin, Dünner Nico, Wick Jeremy

Rechter Stürmer

Forrer Sandro, Lehmann Marco, Lhotak Lukas, Clark Kevin

Aufstellung HCD logo

Goalie

Mayer Robert, Aeschlimann Sandro

Linker Verteidiger

Jung Sven, Guerra Samuel, Nygren Magnus

Rechter Verteidiger

Stoop Lukas, Meyer Dario, Heinen Oliver, Barandun Davyd

Linker Stürmer

Herzog Fabrice, Turunen Teemu, Hischier Luca, Aeschlimann Marc

Zentraler Stürmer

Corvi Enzo, Lindgren Perttu, Egli Chris, Baumgartner Benjamin

Rechter Stürmer

C TS Ambühl Andres, Wieser Marc, Frehner Yannick, Palushaj Aaron

Schiedsrichter

Micha Hebeisen (SUI)
Pascal Hungerbühler (SUI)

Linienrichter

Daniel Duarte (SUI)
Michael Stalder (SUI)

29
Schüsse auf
das Tor
40
9
Schüsse neben
das Tor
8
18
Geblockte
Schüsse
16
40
Gewonnene
Bullys
30
8
Straf-
minuten
4
1
Powerplay-
tore
1
Statistik logo SCRJ logo HCD
SOG Total 29 40
SOG 1P 13 10
SOG 2P 8 17
SOG 3P 8 13
SOG OT
SHM Total 9 8
SHM 1P 1 2
SHM 2P 3 3
SHM 3P 5 3
SHM OT
SHP Total 2 3
SHP 1P 2 2
SHP 2P 0 1
SHP 3P 0 0
SHP OT
BkS Total 18 16
FO% Total 57.14% 42.86%
FO% 1P 59.09% 40.91%
FO% 2P 53.57% 46.43%
FO% 3P 60% 40%
FO% OT
FO% oz Total 48.15% 36.36%
FO% oz 1P 60% 38.46%
FO% oz 2P 52.94% 0%
FO% oz 3P 20% 50%
FO% oz OT
FO% nz Total 61.9% 38.1%
FO% nz 1P 50% 50%
FO% nz 2P 37.5% 62.5%
FO% nz 3P 88.89% 11.11%
FO% nz OT
FO% dz OT 63.64% 51.85%
FO% dz 1P 61.54% 40%
FO% dz 2P 100% 47.06%
FO% dz 3P 50% 80%
FO% dz OT - -
PIM Total 8 4
PIM 1P 2 4
PIM 2P 4 0
PIM 3P 2 0
PIM OT
PPT 03:59 07:12
PKT 07:12 03:59
PP OP 2 4
PPG 1 1
PP% 50% 25%
PP GA 0 0
PK SI 4 2
PK GA 1 1
PK% 75% 50%
SHG 0 0
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Rowe Andrew 1 1 2 -
Eggenberger Nando 1 1 -
Vukovic Daniel 1 1 -
Randegger Flurin 2 -
Maier Fabian -
Profico Leandro -
Ness Martin -
Jelovac Igor -
Dünner Nico -
Sataric Rajan -
Forrer Sandro 2 -
Dufner Mauro -
Schweri Kay -
Lehmann Marco -
Egli Dominik -
Lhotak Lukas -
Wick Jeremy -
Clark Kevin 2 -
Cervenka Roman -
Moses Steve 2 -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Bader Noël 39 4 35 89.74% 59:31 0
Nyffeler Melvin
HC Davos HC Davos
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Ambühl Andres 2 2 -
Wieser Marc 1 1 -
Corvi Enzo 1 1 -
Jung Sven 1 1 2 -
Herzog Fabrice 1 1 -
Frehner Yannick 1 1 -
Lindgren Perttu 1 1 -
Palushaj Aaron 1 1 -
Turunen Teemu 1 1 -
Stoop Lukas 2 -
Guerra Samuel -
Hischier Luca -
Egli Chris -
Aeschlimann Marc -
Meyer Dario -
Heinen Oliver -
Barandun Davyd -
Baumgartner Benjamin -
Nygren Magnus -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Mayer Robert 29 3 26 89.66% 60:00 0
Aeschlimann Sandro
Spielbericht teilen