national-league Fr. 12.02.2021
Vaudoise Aréna, Lausanne VD
1 Zuschauer
4:1
1:0 / 2:0 / 1:1

Niederlage im Waadtland

Autor: yzu

Die SCRJ Lakers verlieren auswärts mit 1:4 gegen den Lausanne HC. Zwar zeigen die Rosenstäder über weite Strecken und besonders im ersten Drittel eine gute Partie, jedoch wollten einfach keine Tore gelingen. Zwar erspielen die Lakers einige hoch-karätige Chancen, aber neben der Kaltblütigkeit fehlte teilweise auch einfach das Quäntchen Glück für die Gäste. Die Waadtländer profitieren von einer starken Goalie-Leistung und zeigten mehr Effizienz vor dem gegnerischen Tor. Den einzigen Treffer auf Rapperswiler Seite erzielte Kevin Clark (58’).

Die Lakers starten gut in die Partie, zwar kreiert man in den ersten Minuten noch zu keinen allzu grossen Chancen, allerdings lässt man auch im eigenen Drittel zunächst keine solchen zu. Statt längeren Druckphasen, wechseln sich die Teams mit schnellen Vorstössen ab. Noch findet aber keine Mannschaft eine treffende Kombination. Bader und Boltshauser zeigen ein paar erste gute Saves und so steht es zur Drittelshälfte immer noch 0:0. Alle vier Rapperswiler Linien zeigen offensiv eine gute Leistung und kommen zu Chancen, und so kann man in den zweiten Drittelshälfte das Spieldiktat immer mehr übernehmen. Die Lausanner kommen aber durch einige Konter immer wieder zu Chancen und können kurz vor der Pause entschieden profitieren und gehen mit 0:1 in Führung. Die Lakers sind bemüht noch vor der Sirene den Ausgleich zu erzielen und erspielen sich einige gute Chancen, scheitern zuweilen aber an Boltshauser. So muss man sich mit einem Rückstand in die Kabine zurückziehen.

Auch im Mitteldrittel erwischt der SCRJ zunächst einen guten Start, allerdings kommt es nach anderthalb Minuten zur ersten Strafe der Partie gegen die Lakers. Zwar zeigen die Rosenstädter ein gutes Boxplay, jedoch geht dabei das Momentum verloren und kurz nach Ende ihres Powerplays können die Lausanner auf 0:2 erhöhen. Die Lakers sind um eine Reaktion bemüht, werden aber immer wieder von der Lausanner Defensive oder dem starken Boltshauser gestoppt. Wieder können sich die Lakers vermehrt in der Zone des LHC aufbauen und Druck auf das Tor machen, doch erneut können die Lausanner mit schnellen Aktionen kontern und zeigen mehr Kaltblütigkeit beim Abschluss. So erhöht Conacher nach einem Breakaway auf 0:3. Dieser dritte Treffer kommt ziemlich genau zu Spielhälfte und die Lausanner verlagern ihr Spiel in der Folge zusehends auf die Defensivarbeit, was es den Rapperswilern zusätzlich schwer mach die Aufholjagd zu starten. Zwar kommt man noch zu einige Chancen, das erste Tor will jedoch einfach nicht gelingen. Zumindest defensiv können sich die Lakers stabilisieren und lassen keine weiteren Treffer mehr zu, sodass es mit 0:3 in die zweite Pause geht.

Der Start ins Schlussdrittel gestaltet sich ähnlich wie schon im vorherigen Abschnitt. Früh kassieren die Lakers eine Strafe und müssen sich gegen das Lausanner Powerplay verteidigen. Dieses kreiert einige gute Chancen, aber die Waadtländer scheitern immer wieder an Noel Bader. Erneut haben die Lakers Mühe nach dem Boxplay in Schwung zu kommen, diesmal allerdings hält Bader dicht und so bleibt es beim Drei-Tore-Rückstand. Wenig später bekommen auch die Lakers erstmals eine Chance im Powerplay zu spielen. Doch auch mit einem Mann mehr auf dem Eis können die Rapperswiler nichts Zählbares produzieren. Die Lausanner betreiben aggressives Forechecking und haben bisweilen sogar die Chance auf einen Shorthander. Dies kann zwar verhindert werden, allerdings stehen die Lausanner nur wenige Sekunden nach Ende des Boxplays wieder vor dem Rapperswiler Tor und erhöhen auf 0:4. Den Lakers bleiben nur noch knapp 10 Minuten, um diesen Rückstand aufzuholen. Doch die Lausanner bleiben defensiv stark und bei den Gästen macht sich nach der langen, erfolglosen Torjagd auch ein wenig Müdigkeit breit. Man gibt jedoch nicht auf und versucht weiter zumindest mal einen ersten Treffer zu Erspielen. Bei Boltshauser scheint heute allerdings kein Durchkommen zu sein. Erst in der vorletzten Minute kann sich Rapperswil erstmals durchsetzen. Clark schafft sein 14tes Saisontor und verhindert zumindest den Shutout für Lausanne. Nach diesem Treffer geschieht nicht mehr allzu viel und so verlieren die Lakers auswärts mit 1:4.

Das nächste Spiel der SCRJ Lakers findet am Sonntag dem 14. Februar statt. Die Lakers reisen in Tessin und treffen dort auf den HC Lugano. Anpfiff in der Cornèr Arena ist um 15:45.

1. Drittel
Boltshauser Luca (OUT) 06:18
Vuichard Florian (IN) 06:18
Boltshauser Luca (IN) 06:23
Vuichard Florian (OUT) 06:23
EQ / 1:0 - Grossmann Robin (3)
Emmerton Cory (5), Kenins Ronalds (16)
17:25
2. Drittel
21:27
Wick Jeremy (2 Min / Beinstellen)
EQ,GWG / 2:0 - Froidevaux Etienne (3)
Hudon Charles (6)
24:10
EQ / 3:0 - Conacher Cory (9)
Frick Lukas (9), Heldner Fabian (9)
29:26
3. Drittel
41:28
Vukovic Daniel (2 Min / Beinstellen)
Arnold Fabio (2 Min / Beinstellen) 45:07
EQ / 4:0 - Mémeteau Matthias (1)
Hudon Charles (7)
47:31
58:52
EQ / 4:1 - Clark Kevin (14)
Maier Fabian (5), Moses Steve (10)
Spielende
Aufstellung LHC logo

Goalie

Boltshauser Luca, Vuichard Florian

Linker Verteidiger

Grossmann Robin, Frick Lukas, Mémeteau Matthias, C Genazzi Joël

Rechter Verteidiger

Heldner Fabian, Krueger Justin, Marti Aurélien, Roth Vladimir

Linker Stürmer

Hudon Charles, TS Kenins Ronalds, Bozon Tim, Arnold Fabio

Zentraler Stürmer

Froidevaux Etienne, Emmerton Cory, Almond Cody, Cajka Petr

Rechter Stürmer

Conacher Cory, Leone Robin, Bertschy Christoph, Volejnicek Dominik

Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Bader Noël, Rochow Sascha

Linker Verteidiger

Maier Fabian, Profico Leandro, Jelovac Igor, Dufner Mauro

Rechter Verteidiger

Randegger Flurin, Sataric Rajan, C Vukovic Daniel, Egli Dominik

Linker Stürmer

Moses Steve, Lhotak Lukas, Wick Jeremy, TS Cervenka Roman

Zentraler Stürmer

Ness Martin, Dünner Nico, Lehmann Marco, Wetter Gian-Marco

Rechter Stürmer

Clark Kevin, Forrer Sandro, Schweri Kay, Eggenberger Nando

Schiedsrichter

Michael Tscherrig (SUI)
Thomas Urban ()

Linienrichter

Dominik Schlegel (SUI)
Nathy Burgy (SUI)

35
Schüsse auf
das Tor
40
5
Schüsse neben
das Tor
10
27
Geblockte
Schüsse
21
25
Gewonnene
Bullys
30
2
Straf-
minuten
4
Statistik logo LHC logo SCRJ
SOG Total 35 40
SOG 1P 9 12
SOG 2P 15 12
SOG 3P 11 16
SOG OT
SHM Total 5 10
SHM 1P 2 2
SHM 2P 0 0
SHM 3P 3 8
SHM OT
SHP Total 3 0
SHP 1P 2 0
SHP 2P 0 0
SHP 3P 1 0
SHP OT
BkS Total 27 21
FO% Total 45.45% 54.55%
FO% 1P 45.45% 54.55%
FO% 2P 43.75% 56.25%
FO% 3P 47.06% 52.94%
FO% OT
FO% oz Total 35.71% 48.15%
FO% oz 1P 33.33% 63.64%
FO% oz 2P 0% 28.57%
FO% oz 3P 60% 44.44%
FO% oz OT
FO% nz Total 42.86% 57.14%
FO% nz 1P 80% 20%
FO% nz 2P 33.33% 66.67%
FO% nz 3P 0% 100%
FO% nz OT
FO% dz OT 51.85% 64.29%
FO% dz 1P 36.36% 66.67%
FO% dz 2P 71.43% 100%
FO% dz 3P 55.56% 40%
FO% dz OT - -
PIM Total 2 4
PIM 1P 0 0
PIM 2P 0 2
PIM 3P 2 2
PIM OT
PPT 04:00 02:00
PKT 02:00 04:00
PP OP 2 1
PPG 0 0
PP% 0% 0%
PP GA 0 0
PK SI 1 2
PK GA 0 0
PK% 100% 100%
SHG 0 0
Lausanne HC Lausanne HC
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Hudon Charles 2 2 -
Grossmann Robin 1 1 -
Froidevaux Etienne 1 1 -
Frick Lukas 1 1 -
Heldner Fabian 1 1 -
Kenins Ronalds 1 1 -
Mémeteau Matthias 1 1 -
Conacher Cory 1 1 -
Emmerton Cory 1 1 -
Krueger Justin -
Genazzi Joël -
Leone Robin -
Bertschy Christoph -
Bozon Tim -
Arnold Fabio 2 -
Marti Aurélien -
Volejnicek Dominik -
Almond Cody -
Cajka Petr -
Roth Vladimir -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Boltshauser Luca 40 1 39 97.5% 59:55 0
Vuichard Florian
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Maier Fabian 1 1 -
Clark Kevin 1 1 -
Moses Steve 1 1 -
Randegger Flurin -
Profico Leandro -
Ness Martin -
Jelovac Igor -
Dünner Nico -
Sataric Rajan -
Forrer Sandro -
Dufner Mauro -
Schweri Kay -
Lehmann Marco -
Wetter Gian-Marco -
Eggenberger Nando -
Vukovic Daniel 2 -
Egli Dominik -
Lhotak Lukas -
Wick Jeremy 2 -
Cervenka Roman -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Bader Noël 35 4 31 88.57% 60:00 0
Rochow Sascha
Spielbericht teilen
Saisonkarte kaufen
Saisonkarte kaufen

Hol dir die Saisonkarte und sei bei jedem Heimspiel live dabei.

Jetzt bestellen