national-league Di. 16.02.2021
St.Galler Kantonalbank Arena, Rapperswil SG
1 Zuschauer
3:9
0:4 / 2:2 / 1:3

Schiffbruch im ersten Drittel

Autor: lba

Beim 3:9 gegen Fribourg-Gottéron leisteten sich die SCRJ Lakers gegen einen effizienten und cleveren Gegner zu viele individuelle Fehler. Zur Spielhälfte lagen sie bereits aussichtslos mit 0:6 zurück, was sie in der Folge noch etwas korrigieren konnten. Die Tore für die Lakers erzielten Vukovic, Wetter und Loosli.

Die Vorzeichen waren auch schon schlechter als an diesem Dienstagabend in der St. Galler Kantonalbank Arena. Die Lakers traten mit dem Selbstvertrauen von zwei Siegen aus den letzten drei Spielen an, während Fribourg jüngst zwei Niederlagen en suite einstecken musste, was diese Saison ja auch nicht allzu oft vorkommt. Und obwohl der SCRJ animiert in die Partie startete, stand es nach drei Minuten bereits 0:2 für die Gäste, wobei Goalie Noël Bader nicht die beste Figur machte. Das erste Tor ging auf seine Kappe, denn da machte er die kurze Ecke nicht zu und liess sich aus spitzem Winkel bezwingen. Beim zweiten wurde die Scheibe zwar unglücklich von Eggenbergers Schlittschuh ins eigene Tor abgelenkt, gut ausgesehen hat er aber auch da nicht. Er bekam darauf eine kurze Verschnaufpause und wurde während knapp drei Minuten durch Sascha Rochow vertreten, welcher in dieser Zeit durch ein paar gute Paraden auffiel.

Die Lakers brauchten einen Moment, um diesen Schock zu verarbeiten, kamen dann aber immer mehr im Spiel an. Die offensiven Bemühungen waren wie ganz zu Beginn des Spiels zwar durchaus gefällig, aber es fehlte einmal mehr die letzte Konsequenz vor dem gegnerischen Tor. Gottéron machte das besser: Obwohl sie tendenziell etwas weniger Spielanteile hatten, waren sie gefährlicher, spielten nach 15 Minuten die Rapperswiler Defensive schwindlig und erzielten das dritte Tor mit einem platzierten Handgelenkschuss von Ryan Gunderson. Den Totalschaden in diesem ersten Drittel komplettierte dann Roman Cervenka, welcher als hinterster Mann unbedrängt die Scheibe verlor. Desharnais bedankte sich, konnte in der Folge in aller Ruhe alleine auf Bader losziehen und bezwang diesen eine Sekunde vor Drittelsende zum 0:4.

Obwohl Bader bei den letzten beiden Toren nicht viel ausrichten konnte, wurde er auf das zweite Drittel hin abermals durch Rochow ersetzt. Lange hielt aber auch seine reine Weste nicht, denn nach sieben Minuten spielte Fribourg ein Powerplay, in welchem sie die Lakers ein weiteres Mal überfordern konnten und durch DiDomenico das fünfte Tor erzielten. Abgesehen von diesem Tor spielten die Lakers aber wieder mit guter Spielanlage und sie kamen jetzt auch zu gefährlicheren Aktionen. Forrer scheiterte beispielsweise bereits mit dem zweiten Pfostenschuss und Gian-Marco Wetter kurz darauf mit einem Nachschuss am Schoner vom reaktionsschnellen Reto Berra. Um solche Aktionen in Zählbares umzumünzen, fehlte aber die Cleverness und auch das Quäntchen Glück. Ebendiese Cleverness demonstrierten die Gäste zu Spielhälfte ein weiteres Mal. Sie traten offensiv nicht sehr oft in Erscheinung, aber wenn sie es taten, dann war die Scheibe in der Regel drin. Killian Mottet war es dieses Mal. Er bezwang Rochow mit einem Schuss, welcher über den Innenpfosten den Weg zum 0:6 ins Tor fand. Dabei hatte er auch das angesprochene Quäntchen Glück, welches den Lakers in ihren Abschlüssen verwehrt blieb. Nicht, dass das bei diesem Spielstand noch von grosser Relevanz gewesen wäre, aber so war die Höhe des Rückstandes dann halt doch nahezu aussichtslos gross. Das änderte sich auch nicht, als dann doch mal zwei Abschlüsse der Lakers den Weg ins Tor fanden. Daniel Vukovic aus der Distanz und Gian-Marco Wetter aus dem Slot korrigierten das Skore auf den 2:6-Pausenstand, was angesichts des Aufwandes, den Rappi betrieb, auch verdient war.

Während dem dritten Drittel kam beim munteren Toreschiessen keine Spannung mehr auf. Loosli erzielte zwar noch das dritte Rapperswiler Tor, dieses stand aber drei weiteren Gästetoren gegenüber. Grosse spielerische Aussagekraft hatten diese letzten zwanzig Minuten nicht mehr, ausser dass sich Sascha Rochow noch einige weitere Male auszeichnen konnte. So verlieren die Lakers dieses Spiel, das mit dem Abstellen von individuellen Fehlern und etwas mehr Wettkampfglück auch ganz anders hätte verlaufen können. Aber einem Gegner vom Format eines HC Fribourg-Gottéron in dieser Saison darf man eben keine Tore auf dem Silbertablett servieren, wenn man Aussicht auf Punkte haben möchte.

Lange Zeit um Trübsal zu blasen haben die Lakers aber nicht. Denn bereits am Freitag reisen sie nach Genf, wo eine klare Leistungssteigerung gefragt ist. Verfolgt doch das Spiel im TV oder bei uns im Live Ticker und unterstützt unsere Jungs bei der Mission Pre-Playoffs.


"Break Away - die Show mit Spielanalyse" findest du nach Spielende ab 23:00 Uhr direkt unter dem Spielbericht.

1. Drittel
02:05
EQ / 0:1 - Jobin Gaëtan (1)
Rochow Sascha (IN) 03:05
Bader Noël (OUT) 03:05
03:05
EQ / 0:2 - Herren Yannick (8)
Gunderson Ryan (27), DiDomenico Christopher (26)
Bader Noël (IN) 06:00
Rochow Sascha (OUT) 06:00
06:48
Team-Strafe (2 Min / Zuviele Spieler auf dem Eis)
09:46
Bykov Andrey (2 Min / Stockschlag)
14:39
EQ / 0:3 - Gunderson Ryan (9)
19:58
EQ,GWG / 0:4 - Desharnais David (11)
Rochow Sascha (IN) 20:00
Bader Noël (OUT) 20:00
2. Drittel
24:22
Schmid Sandro (2 Min / Übertriebene Härte)
Jelovac Igor (2 Min / Übertriebene Härte) 24:32
Cervenka Roman (2 Min / Crosscheck) 25:52
26:29
PP2 / 0:5 - DiDomenico Christopher (11)
Desharnais David (20)
30:11
EQ / 0:6 - Mottet Killian (19)
Bykov Andrey (13), Jecker Benoit (7)
30:38
Furrer Philippe (2 Min / Behinderung)
Team-Strafe (2 Min / Zuviele Spieler auf dem Eis) 32:49
EQ / 1:6 - Vukovic Daniel (5)
Egli Dominik (12), Schweri Kay (7)
35:28
35:53
Schmid Sandro (2 Min / Haken)
EQ / 2:6 - Wetter Gian-Marco (3)
Loosli Michael (2)
39:02
3. Drittel
Jelovac Igor (2 Min / Beinstellen) 42:31
44:47
EQ / 2:7 - Walser Samuel (6)
Herren Yannick (9)
EQ / 3:7 - Loosli Michael (2)
Forrer Sandro (3), Wetter Gian-Marco (4)
47:19
49:46
EQ / 3:8 - Bougro Jordann (1)
Chavaillaz Benjamin (9)
Clark Kevin (2 Min / Stockschlag) 58:03
59:57
PP1 / 3:9 - Gauch Luca (1)
Bykov Andrey (14)
Spielende
Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Bader Noël, Rochow Sascha

Linker Verteidiger

Maier Fabian, Profico Leandro, Jelovac Igor, Dufner Mauro

Rechter Verteidiger

Vukovic Daniel, Egli Dominik, Randegger Flurin, Sataric Rajan

Linker Stürmer

Loosli Michael, Eggenberger Nando, Wick Jeremy, TS Cervenka Roman

Zentraler Stürmer

Wetter Gian-Marco, Dünner Nico, Lehmann Marco, C Rowe Andrew

Rechter Stürmer

Forrer Sandro, Schweri Kay, Clark Kevin, Moses Steve

Aufstellung FRI logo

Goalie

Berra Reto, Hughes Connor

Linker Verteidiger

Chavaillaz Benjamin, Jecker Benoit, Furrer Philippe

Rechter Verteidiger

Gunderson Ryan, Kamerzin Jérémie, Abplanalp Marc, Sutter Dave

Linker Stürmer

DiDomenico Christopher, TS Mottet Killian, Jobin Gaëtan, Jörg Mauro

Zentraler Stürmer

Desharnais David, Walser Samuel, Bougro Jordann, Schmid Sandro

Rechter Stürmer

Bykov Andrey, Herren Yannick, Gauch Luca, C Sprunger Julien, Schaller Timotée

Schiedsrichter

Nicolas Fluri (SUI)
Kristijan Nikolic ()

Linienrichter

Dominik Schlegel (SUI)
Nathy Burgy (SUI)

34
Schüsse auf
das Tor
35
11
Schüsse neben
das Tor
4
15
Geblockte
Schüsse
11
26
Gewonnene
Bullys
32
10
Straf-
minuten
10
0
Powerplay-
tore
2
Statistik logo SCRJ logo FRI
SOG Total 34 35
SOG 1P 12 12
SOG 2P 16 8
SOG 3P 6 15
SOG OT
SHM Total 11 4
SHM 1P 3 2
SHM 2P 4 1
SHM 3P 4 1
SHM OT
SHP Total 1 0
SHP 1P 0 0
SHP 2P 1 0
SHP 3P 0 0
SHP OT
BkS Total 15 11
FO% Total 44.83% 55.17%
FO% 1P 64.71% 35.29%
FO% 2P 31.82% 68.18%
FO% 3P 42.11% 57.89%
FO% OT
FO% oz Total 40% 41.18%
FO% oz 1P 50% 28.57%
FO% oz 2P 50% 40%
FO% oz 3P 25% 60%
FO% oz OT
FO% nz Total 38.1% 61.9%
FO% nz 1P 66.67% 33.33%
FO% nz 2P 0% 100%
FO% nz 3P 66.67% 33.33%
FO% nz OT
FO% dz OT 58.82% 60%
FO% dz 1P 71.43% 50%
FO% dz 2P 60% 50%
FO% dz 3P 40% 75%
FO% dz OT - -
PIM Total 10 10
PIM 1P 0 4
PIM 2P 6 6
PIM 3P 4 0
PIM OT
PPT 08:10 06:34
PKT 06:34 08:10
PP OP 5 5
PPG 0 2
PP% 0% 40%
PP GA 0 0
PK SI 5 5
PK GA 2 0
PK% 60% 100%
SHG 0 0
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Loosli Michael 1 1 2 -
Wetter Gian-Marco 1 1 2 -
Forrer Sandro 1 1 -
Schweri Kay 1 1 -
Vukovic Daniel 1 1 -
Egli Dominik 1 1 -
Randegger Flurin -
Maier Fabian -
Profico Leandro -
Jelovac Igor 4 -
Dünner Nico -
Sataric Rajan -
Dufner Mauro -
Lehmann Marco -
Eggenberger Nando -
Wick Jeremy -
Clark Kevin 2 -
Cervenka Roman 2 -
Rowe Andrew -
Moses Steve -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Bader Noël 11 4 7 63.64% 17:05 0
Rochow Sascha 24 5 19 79.17% 42:55 0
Fribourg-Gottéron Fribourg-Gottéron
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Bykov Andrey 2 2 2 -
Herren Yannick 1 1 2 -
Desharnais David 1 1 2 -
DiDomenico Christopher 1 1 2 -
Gunderson Ryan 1 1 2 -
Chavaillaz Benjamin 1 1 -
Mottet Killian 1 1 -
Jecker Benoit 1 1 -
Walser Samuel 1 1 -
Jobin Gaëtan 1 1 -
Bougro Jordann 1 1 -
Gauch Luca 1 1 -
Furrer Philippe 2 -
Sprunger Julien -
Kamerzin Jérémie -
Jörg Mauro -
Abplanalp Marc -
Sutter Dave -
Schmid Sandro 4 -
Schaller Timotée -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Berra Reto 34 3 31 91.18% 60:00 0
Hughes Connor
Spielbericht teilen