national-league Fr. 01.10.2021
PostFinance-Arena, Bern BE
12'657 Zuschauer
4:1
1:0 / 2:1 / 1:0

Auswärtsniederlage gegen Bern

Autor: yzu

Die SCRJ Lakers verlieren auswärts mit 1:4 gegen den SC Bern. Zwar zeigten die Lakers über weite Strecken eine gute Partie, scheiterten jedoch immer und immer wieder an der Defensive der Berner. Auch verbrachten die Rapperswiler viel Zeit auf der Strafbank, was die Aufholjagd zusätzlich erschwerte. So endet die Siegesserie der Rosenstädter nach 5 Spielen trotz einer grösstenteils respektablen Leistung. Einziger Torschütze bei den Lakers ist Sandro Zangger (37’).

Die Partie beginnt etwas gemächlich, es vergehen mehrere Minuten bis die Lakers erstmals einen zählbaren Abschluss abgeben. Aber auch die Berner sind in der Anfangsphase noch grösstenteils harmlos. Das Spielgeschehen verlagert sich einige Male von Zone zu Zone, beide Mannschaften versuchen eine erste Grosschance herauszuspielen. So vergehen die ersten fünf Minuten der Partie, schlussendlich sind es aber die Berner, die zuerst das Tor finden, und somit mit 0:1 in Führung gehen können. Die Lakers versuchen möglichst schnell auf diesen Rückstand zu reagieren und können sich vermehrt in der Berner Zone aufbauen, allerdings gelingt der entscheidende Abschluss noch nicht, sodass es auch zur Drittelshälfte noch 0:1 steht. Dann kassieren die Lakers erstmals eine Strafe, wegen zu vielen Spielern auf dem Eis. Im Boxplay können die Rapperswiler zunächst gut forechecken und den Puck von der eigenen Zone fernhalten, und wenn der SCB dem Tor doch einmal nahekommt, dann hält Nyffeler mit ein paar starken Paraden dagegen. So übersteht Rappi das erste Unterzahlspiel der Partie. Doch es dauert nicht lange und es kommen die nächsten Strafen. Diesmal jedoch gegen beide Mannschaften, sodass es eine Weile mit vier-gegen-vier weitergeht, aber auch das hält nicht lange an und Rapperswil fängt sich eine weitere Strafe ein. So müssen sich die Rapperswiler im 4-gegen-3 behaupten, was ihnen auch ohne grössere Probleme gelingt. Der Umgangston der beiden Mannschaften bleibt auch nach Ablauf aller Strafen rau, und es dauert keine Minute, bevor der Arm des Schiedsrichters wieder in die Höhe schnellt. Diesmal erwischt es aber nur einen Berner, sodass die Gäste erstmals die Chance bekommen, Powerplay zu spielen. Zwar machen die Rapperswiler über weite Strecken gut Druck auf das Berner Tor, doch die Entscheidende Kombination gelingt den Rapperswilern nicht, und so verstreicht die Überzahlsituation ungenutzt. Und nur wenige Sekunden später ist das erste Drittel auch schon vorbei. Die Lakers gehen mit einem 0:1 Rückstand in die Pause.

Das zweite Drittel verläuft zunächst sehr ausgeglichen, beide Mannschaften kommen zu Chancen, ohne dass jemand wirklich entscheidende Vorteile erspielen kann. Ähnlich wie im ersten Drittel vergehen zunächst fünf Minuten mit diesem hin-und-her Hockey, dann kommt es zu einer Strafe gegen die Rapperswil-Jona Lakers. Diese Strafe überstehen die Rosenstädter unbeschadet, allerdings kommt man mit den vielen Strafen dem Ausgleich nicht wirklich näher. Und die Berner wollen sich mit einer Ein-Tor-Führung nicht zufriedengeben und drücken auf einen weiteren Treffer. Und wie schon im Startdrittel hat das Heimteam zuerst Erfolg, der SCB kann auf 0:2 erhöhen. Die Lakers lassen sich davon nicht entmutigen und machen weiter Druck auf das Tor der Bundesstädter. Doch, obwohl man immer wieder in die Berner Zone kommt, fehlen den Rapperswilern die wirklich gefährlichen Abschlüsse. Und wie wichtig diese sind, zeigen die Berner, die zwar seltener in der Offensive sind, aber mehr aus ihren Angriffen herausholen können. Der SCB trifft ein drittes Mal, während die Rapperswiler immer noch auf ihr erstes Tor warten. Die Chance dazu bekommt man erneut nur wenig später, nämlich bei einem weiteren Powerplay. Diesmal können die Lakers den nummerischen Vorteil nutzen und auf 1:3 stellen. Der Treffer gibt den Rapperswilern zusätzliches Selbstvertrauen, und sie kommen in der Folge immer mehr zu immer besseren Abschlüssen. Für den Anschlusstreffer reicht es vor der Pause allerdings nicht mehr. So müssen die Lakers im Schlussdrittel noch mindestens 2 Tore schiessen.

Die Lakers starten deutlich aggressiver ins Schlussdrittel und versuchen früh schon den Ausgleich zu erzielen. Diese Bemühungen sind zunächst nicht von Erfolg gekrönt, doch man hat die Berner in dieser Phase deutlich mehr unter Kontrolle als noch vor der Pause. Es vergeht ein halbes Drittel, in welchem die Rapperswiler zwar das Spieldiktat grösstenteils in der Hand haben und immer wieder gefährlich abschliessen können. Jedoch bleiben die Tore aus. Langsam, aber sicher geraten die Rosenstädter unter Zeitdruck. Dieser Druck führt dann auf Rapperswiler Seite zu Flüchtigkeitsfehlern, welche die Berner eiskalt auszunutzen wissen und auf 1:4 erhöhen können. Die Rosenstädter geben sich wacker und greifen immer wieder an, allerdings holt man zunächst nur ein weiteres Powerplay heraus. Mit nur noch Acht zu spielenden Minuten wäre für die Lakers ein Tor in Überzahl enorm wichtig. Doch auch mit einem Mann mehr kann man die Berner Defensive nicht überwinden. So steht es auch nach Ende des Powerplay 1:4. Den Bernern scheint das zu genügen, man stellt sich eigentlich nur noch defensiv auf und kommt höchstens noch über Konterangriffe in die Zone der St. Galler. Die Rapperswiler versuchen zwar mit allen Mitteln diesen Verteidigungswall zu überwinden, doch es scheint ihnen einfach nicht gelingen zu wollen. Ziemlich genau zwei Minuten vor Ende des Spiels kommt es erneut zu einer Strafe gegen einen Berner, was Stefan Hedlund dazu bewegt doch noch den Torhüter rauszunehmen. Aber da auch ein Rapperswiler auf die Strafbank geschickt wurde, spielt man nur 5-gegen-4. Auch so gelingt den Rapperswilern kein weiters Tor mehr und man muss sich dem SCB mit 1:4 geschlagen geben.

Das nächste Spiel der SCRJ Lakers findet am Freitag, dem 08.10 statt. Die Rosenstädter empfangen zuhause den Genève-Servette HC. Die Partie in der St. Galler Kantonalbank Arena beginnt um 19:45.

1. Drittel
EQ / 1:0 - Daugavins Kaspars (3)
Untersander Ramon (4), Moser Simon (6)
05:28
10:38
Team-Strafe (2 Min / Zuviele Spieler auf dem Eis)
Scherwey Tristan (2 Min / Übertriebene Härte) 14:16
14:16
Maier Fabian (2 Min / Übertriebene Härte)
15:06
Rowe Andrew (2 Min / Crosscheck)
Sciaroni Gregory (2 Min / Behinderung) 17:56
2. Drittel
26:41
Aebischer David (2 Min / Halten)
EQ,GWG / 2:0 - Untersander Ramon (2)
Scherwey Tristan (6), Jeffrey Dustin (4)
30:46
EQ / 3:0 - Conacher Cory (7)
Gerber Colin (2), Untersander Ramon (5)
33:22
Bader Thierry (2 Min / Hoher Stock) 36:55
37:59
PP1 / 3:1 - Zangger Sandro (3)
Djuse Emil (5), Cervenka Roman (7)
3. Drittel
EQ / 4:1 - Berger Alain (1)
50:54
Conacher Cory (2 Min / Hoher Stock) 51:45
Bader Thierry (10 Min / Unsportliches Verhalten 10') 57:35
57:35
Maier Fabian (2 Min / Crosscheck)
58:10
Nyffeler Melvin (OUT)
Jeffrey Dustin (2 Min / Bandencheck) 58:10
58:44
Nyffeler Melvin (IN)
Spielende
Aufstellung SCB logo

Goalie

Wüthrich Philip, Manzato Daniel

Linker Verteidiger

Gerber Colin, Pinana Christian, Hänggi Yannick, Henauer Mika

Rechter Verteidiger

Untersander Ramon, Kast Timothy, Thiry Thomas, Andersson Calle

Linker Stürmer

C Moser Simon, Scherwey Tristan, Sciaroni Gregory, Gerber Jeremi

Zentraler Stürmer

Jeffrey Dustin, Neuenschwander Jan, Bader Thierry, TS Kahun Dominik

Rechter Stürmer

Berger Alain, Daugavins Kaspars, Conacher Cory, Fahrni Joshua

Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Nyffeler Melvin, Rutz Jan

Linker Verteidiger

Djuse Emil, Maier Fabian, Profico Leandro, Sataric Rajan

Rechter Verteidiger

Jelovac Igor, Baragano Inaki, Aebischer David, Vouardoux Nathan

Linker Stürmer

Cervenka Roman, Neukom Benjamin, Brüschweiler Yannick, Wetter Gian-Marco

Zentraler Stürmer

Albrecht Yannick-Lennart, Dünner Nico, C Rowe Andrew, Mitchell Zack

Rechter Stürmer

Zangger Sandro, Forrer Sandro, TS Eggenberger Nando, Wick Jeremy

Schiedsrichter

Mark Lemelin ()
Thomas Urban ()

Linienrichter

Marc-Henri Progin (SUI)
Nathy Burgy (SUI)

24
Schüsse auf
das Tor
25
9
Schüsse neben
das Tor
11
21
Geblockte
Schüsse
15
21
Gewonnene
Bullys
29
20
Straf-
minuten
10
0
Powerplay-
tore
1
Statistik logo SCB logo SCRJ
SOG Total 24 25
SOG 1P 11 4
SOG 2P 7 12
SOG 3P 6 9
SOG OT
SHM Total 9 11
SHM 1P 4 3
SHM 2P 2 4
SHM 3P 3 4
SHM OT
SHP Total 0 0
SHP 1P 0 0
SHP 2P 0 0
SHP 3P 0 0
SHP OT
BkS Total 21 15
FO% Total 42% 58%
FO% 1P 36.36% 63.64%
FO% 2P 38.89% 61.11%
FO% 3P 47.62% 52.38%
FO% OT
FO% oz Total 42.11% 50%
FO% oz 1P 0% 40%
FO% oz 2P 28.57% 57.14%
FO% oz 3P 54.55% 50%
FO% oz OT
FO% nz Total 33.33% 66.67%
FO% nz 1P 20% 80%
FO% nz 2P 50% 50%
FO% nz 3P 33.33% 66.67%
FO% nz OT
FO% dz OT 50% 57.89%
FO% dz 1P 60% 100%
FO% dz 2P 42.86% 71.43%
FO% dz 3P 50% 45.45%
FO% dz OT - -
PIM Total 20 10
PIM 1P 4 6
PIM 2P 2 2
PIM 3P 14 2
PIM OT
PPT 06:35 05:29
PKT 05:29 06:35
PP OP 4 4
PPG 0 1
PP% 0% 25%
PP GA 0 0
PK SI 4 4
PK GA 1 0
PK% 75% 100%
SHG 0 0
SC Bern SC Bern
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Untersander Ramon 1 2 3 -
Moser Simon 1 1 -
Berger Alain 1 1 -
Scherwey Tristan 1 1 2 -
Gerber Colin 1 1 -
Daugavins Kaspars 1 1 -
Conacher Cory 1 1 2 -
Jeffrey Dustin 1 1 2 -
Kast Timothy -
Sciaroni Gregory 2 -
Neuenschwander Jan -
Bader Thierry 12 -
Pinana Christian -
Hänggi Yannick -
Gerber Jeremi -
Henauer Mika -
Thiry Thomas -
Fahrni Joshua -
Andersson Calle -
Kahun Dominik -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Wüthrich Philip 25 1 24 96% 60:00 0
Manzato Daniel
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Zangger Sandro 1 1 -
Cervenka Roman 1 1 -
Djuse Emil 1 1 -
Maier Fabian 4 -
Profico Leandro -
Neukom Benjamin -
Albrecht Yannick-Lennart -
Jelovac Igor -
Dünner Nico -
Sataric Rajan -
Forrer Sandro -
Brüschweiler Yannick -
Wetter Gian-Marco -
Eggenberger Nando -
Baragano Inaki -
Aebischer David 2 -
Vouardoux Nathan -
Wick Jeremy -
Rowe Andrew 2 -
Mitchell Zack -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Nyffeler Melvin 24 4 20 83.33% 59:26 0
Rutz Jan
Spielbericht teilen
Break Away
Break Away

Schau dir jetzt vergangene Break Away Sendungen an.

Youtube öffnen