national-league Sa. 16.10.2021
Les Vernets, Les Acacias GE
4'752 Zuschauer
4:1
0:1 / 1:0 / 3:0

Verschenkter Sieg in Genf

Autor: yzu

Die SCRJ Lakers verlieren auswärts mit 1:4 gegen den Genève-Servette HC. In der ersten Hälfte der Partie spielten die Rapperswiler über weite Strecken gut und konnten dank eines Shorthander sogar in Führung gehen. Allerdings verpasste man je länger je mehr gute Chancen, um den Genfern davonzuziehen, sodass das Heimteam stets im Spiel blieb. Vom 1:1 können sich die Rapperswiler nie mehr richtig erholen und das Spiel erlebt eine Wende um 180 Grad, allerdings können die Genfer ihre Chancen besser verwerten und schlussendlich auch die Partie gewinnen. Einziger Torschütze für die Rapperswiler ist Wetter (13’).

Die Lakers starten fulminant in die Partie, nur Sekunden nach Spielstart kommt es zur ersten Grosschance durch Wick. Doch im letzten Moment kann Descloux parieren und verhindert eine frühe Führung für die Gäste. Nach diesem ersten Aufreger beruhigt sich die Partie ein wenig, beide Mannschaften greifen immer wieder an, ohne dass ein Team wirklich das Spieldiktat übernehmen kann. Die Genfer kommen zwar immer wieder ins Rapperswiler Drittel, aber sie bringen keine gefährlichen Schüsse zustande und die Lakers können immer wieder mit schnellen Angriffen kontern. Trotz zwei weiteren Grosschancen für die Rosenstädter steht es zur Drittelshälfte noch immer 0:0. Dann kommt es erstmals zu einer Strafe gegen die Lakers. Auch mit einem Mann mehr können die Genfer das Spiel nicht dominieren. Die Lakers betreiben aggressives Forechecking und verhindern, dass sich die Gernats wirklich in der Zone aufbauen können. Doch am Ende sind die Rapperswiler wohl doch etwas zu aggressiv und kassieren eine weitere Strafe. Für einige bange Sekunden geht es also mit 5-gegen-3 weiter. Doch die Rapperswiler überstehen diese heikle Phase dank einer starken Torhüterleistung. Der Erfolg scheint zu beflügeln, denn wieder zu viert hadern die Lakers nicht lange und erzielen das 1:0. Gian-Marco Wetter trifft bei einem 2-gegen-1 Konter. Wenig später bekommen dann auch die Lakers die Chance Powerplay zu spielen und allenfalls auf 2:0 zu erhöhen. Doch die Genfer lassen sich von den Rapperswiler Boxplay- Strategie inspirieren und verhindern, dass die Gäste sich wirklich in Powerplay-Formation aufbauen können. Jedoch schaffen die Gernats keinen Shorthander und so stehen die Lakers nach dem Verpatzen Powerplay dennoch gut da. Kurz vor Drittelsende kommt es nochmal zu einer Strafe gegen Genf, allerdings dauert das zweite Rapperswiler Powerplay nur knapp 20 Sekunden, dann kassieren auch die Lakers eine Strafe, sodass es mit 4-gegen-4 weitergeht. Keine der Mannschaften kann das zusätzliche freie Eis nutzten, um eine wirklich gute Torchance zu erspielen und es geht mit einem 1:0 in die erste Pause.

Zu Beginn des zweiten Drittels stehen zunächst noch 30 Sekunden 4-gegen-4 an. Doch genau auf die Sekunde, als die ursprüngliche Strafe gegen die Genfer abläuft, kassiert das Heimteam erneut eine Strafe. So geht es nochmal kurz weiter mit 4-gegen-4, bevor dann die Lakers wieder ihr Powerplay auspacken dürfen. Diesmal können sich die Rapperswiler richtig in der Genfer Zone aufbauen und kommen gleich zu mehreren guten Chancen, allerdings gelingt ihnen der zweite Treffer des Abends nicht. Auch nach Ablauf des Powerplays können die Lakers das Spieldiktat halten und sich quasi dauerhaft in der gegnerischen Zone installieren. Die Genfer versuchen zwar immer wieder zu kontern, allerdings sind sie zu unkoordiniert, um wirklich gefährlich vor das Tor von Nyffeler zu kommen. Gauthier Descloux dagegen hat reichlich zu tun und ist hauptverantwortlich dafür, dass der GSHC noch im Spiel ist. Die Genfer mühen sich damit ab die Lakers zurückzuhalten und kassieren eine erneute Strafe. Wieder läuft das Lakers-Powerplay gut und man kann sich schnell in der gegnerischen Zone aufbauen. Und dank einer weiteren Strafe gegen Genf können die Rapperswiler dann sogar fast eine Minute lang 5-gegen-3 spielen. Doch auch so will den Rosenstädter das 2:0 nicht gelingen. Die Lakers vergeben immer wieder Chancen, um davonzuziehen und halten ihren Gegner so quasi selbst im Spiel. Das geht zwar eine Weile noch gut, doch mit etwas mehr als fünf verbleibenden Minuten schaffen die Genfer doch noch das 1:1. Die Lakers bleiben in der Folge zwar präsent, aber auch die Genfer spielen jetzt wieder mit mehr Selbstvertrauen und sind deutlich gefährlicher als noch in der ersten Drittelshälfte. Das Spiel wird wieder schneller und aggressiver, beide Teams kommen zu Chancen. Doch ein weiteres Tor gibt es nicht mehr und so geht’s mit 1:1 wieder in die Kabinen. Ein Ergebnis mit dem die Lakers aufgrund ihrer vielen Chancen und Powerplays eigentlich nicht zufrieden sein sollten.

Der Start ins Schlussdrittel misslingt den Lakers gehörig. Keine halbe Minute ist gespielt, da kassiert man auch schon das 1:2. Zumindest scheint das die Rosenstädter aufzuwecken und sie sind um eine schnelle Reaktion bemüht. Aber auch die Genfer bleiben aktiv und ruhen sich nicht auf dem Ein-Tor-Vorsprung aus. Die wiederholten Angriffe setzen den Rapperswilern zu und verleiten zu einer weiteren Strafe. Zwar überstehen die Lakers das Unterzahlspiel, doch es sind weitere zwei Minuten, in denen man den Ausgleichstreffer nicht erzielen kann. Und auch wieder zu fünft kann der SCRJ nicht wirklich gefährlich werden und scheitert wiederholt schon am Eindringen in die Genfer Zone. Und statt eines weiteren Tores holt man nur eine weitere Strafe heraus. Das Genfer Powerplay, welches die ganze Partie hindurch eigentlich unauffällig gewesen war, kann sich im entscheidenden Moment doch durchsetzen und das 1:3 erzielen. Den Lakers bleiben nur noch gut 6 Minuten, um zumindest den Ausgleich zu erzielen. Viele Male versuchen die Lakers in die Zone der Genfer zu kommen, aber es fehlt ihnen einfach an der nötigen Kreativität und dem Durchsetzungswillen. Trainer Hedlund nimmt sein Timeout und behält Nyffeler auf der Bank und versucht so das Team noch in die richtige Richtung zu lenken. Doch auch in den verbleibenden zwei Minuten schaffen die Lakers es nicht mehr eine gefährliche Chance zu erspielen und kassieren sogar noch ein Empty-Net-Goal. Und so verliert man wegen mangelhafter Chancenauswertung mit 1:4.

Das nächste Spiel der SCRJ Lakers findet am Dienstag, dem 19.10 statt. Die Rosenstädter empfangen zuhause den HC Lugano. Anpfiff in der St. Galler Kantonalbank Arena ist um 19:45.

1. Drittel
10:48
Maier Fabian (2 Min / Beinstellen)
12:17
Djuse Emil (2 Min / Übertriebene Härte)
13:43
SH1 / 0:1 - Wetter Gian-Marco (4)
Dünner Nico (4), Profico Leandro (6)
Winnik Daniel (2 Min / Stockschlag) 14:34
Winnik Daniel (2 Min / Haken) 18:30
18:49
Zangger Sandro (2 Min / Halten)
2. Drittel
Moy Tyler (2 Min / Beinstellen) 20:32
Winnik Daniel (2 Min / Hoher Stock) 26:52
Maurer Marco (2 Min / Stockschlag) 27:50
EQ / 1:1 - Vermin Joël (3)
Moy Tyler (3), Jooris Josh (6)
33:17
3. Drittel
EQ,GWG / 2:1 - Vatanen Sami (3)
40:20
45:14
Maier Fabian (2 Min / Behinderung)
52:35
Rowe Andrew (2 Min / Haken)
PP1 / 3:1 - Jooris Josh (4)
Filppula Valtteri (8), Tömmernes Henrik (15)
53:58
57:20
Nyffeler Melvin (OUT)
59:05
Nyffeler Melvin (IN)
EQ,EN / 4:1 - Rod Noah (1)
Winnik Daniel (6)
59:05
Spielende
Aufstellung GSHC logo

Goalie

Descloux Gauthier, Charlin Stéphane

Linker Verteidiger

TS Tömmernes Henrik, Maurer Marco, Le Coultre Simon, Smons Sandis

Rechter Verteidiger

Vatanen Sami, Jacquemet Arnaud, Karrer Roger

Linker Stürmer

Vermin Joël, Winnik Daniel, Patry Stéphane, Cavalleri Christophe

Zentraler Stürmer

Jooris Josh, Filppula Valtteri, Berthon Eliot, Smirnovs Deniss

Rechter Stürmer

C Rod Noah, Moy Tyler, Riat Arnaud, Völlmin Michael

Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Nyffeler Melvin, Bader Noël

Linker Verteidiger

Profico Leandro, Maier Fabian, Sataric Rajan, Djuse Emil

Rechter Verteidiger

Jelovac Igor, Baragano Inaki, Aebischer David, Vouardoux Nathan

Linker Stürmer

Neukom Benjamin, Forrer Sandro, Brüschweiler Yannick, TS Cervenka Roman

Zentraler Stürmer

Dünner Nico, Albrecht Yannick-Lennart, C Rowe Andrew, Mitchell Zack

Rechter Stürmer

Wetter Gian-Marco, Zangger Sandro, Eggenberger Nando, Wick Jeremy

Schiedsrichter

Michael Tscherrig (SUI)
Ken Mollard (SUI)

Linienrichter

Dario Fuchs (SUI)
Nathy Burgy (SUI)

35
Schüsse auf
das Tor
23
14
Schüsse neben
das Tor
13
13
Geblockte
Schüsse
7
22
Gewonnene
Bullys
33
10
Straf-
minuten
10
1
Powerplay-
tore
0
Statistik logo GSHC logo SCRJ
SOG Total 35 23
SOG 1P 10 7
SOG 2P 10 14
SOG 3P 15 2
SOG OT
SHM Total 14 13
SHM 1P 6 1
SHM 2P 5 8
SHM 3P 3 4
SHM OT
SHP Total 1 0
SHP 1P 0 0
SHP 2P 0 0
SHP 3P 1 0
SHP OT
BkS Total 13 7
FO% Total 40% 60%
FO% 1P 38.89% 61.11%
FO% 2P 31.58% 68.42%
FO% 3P 50% 50%
FO% OT
FO% oz Total 41.67% 64.71%
FO% oz 1P 60% 75%
FO% oz 2P 23.08% 66.67%
FO% oz 3P 66.67% 50%
FO% oz OT
FO% nz Total 42.86% 57.14%
FO% nz 1P 40% 60%
FO% nz 2P 66.67% 33.33%
FO% nz 3P 33.33% 66.67%
FO% nz OT
FO% dz OT 35.29% 58.33%
FO% dz 1P 25% 40%
FO% dz 2P 33.33% 76.92%
FO% dz 3P 50% 33.33%
FO% dz OT - -
PIM Total 10 10
PIM 1P 4 6
PIM 2P 6 0
PIM 3P 0 4
PIM OT
PPT 06:54 07:00
PKT 07:00 06:54
PP OP 5 5
PPG 1 0
PP% 20% 0%
PP GA 1 0
PK SI 5 5
PK GA 0 1
PK% 100% 80%
SHG 0 1
Genève-Servette HC Genève-Servette HC
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Jooris Josh 1 1 2 -
Vermin Joël 1 1 -
Rod Noah 1 1 -
Tömmernes Henrik 1 1 -
Winnik Daniel 1 1 6 -
Moy Tyler 1 1 2 -
Filppula Valtteri 1 1 -
Vatanen Sami 1 1 -
Maurer Marco 2 -
Jacquemet Arnaud -
Karrer Roger -
Berthon Eliot -
Le Coultre Simon -
Riat Arnaud -
Patry Stéphane -
Cavalleri Christophe -
Smons Sandis -
Smirnovs Deniss -
Völlmin Michael -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Descloux Gauthier 23 1 22 95.65% 60:00 0
Charlin Stéphane
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Profico Leandro 1 1 -
Dünner Nico 1 1 -
Wetter Gian-Marco 1 1 -
Maier Fabian 4 -
Neukom Benjamin -
Albrecht Yannick-Lennart -
Jelovac Igor -
Zangger Sandro 2 -
Sataric Rajan -
Forrer Sandro -
Brüschweiler Yannick -
Eggenberger Nando -
Baragano Inaki -
Aebischer David -
Vouardoux Nathan -
Wick Jeremy -
Cervenka Roman -
Rowe Andrew 2 -
Djuse Emil 2 -
Mitchell Zack -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Nyffeler Melvin 34 3 31 91.18% 58:15 0
Bader Noël
Spielbericht teilen
Break Away
Break Away

Schau dir jetzt vergangene Break Away Sendungen an.

Youtube öffnen