Inside | The making of «Break Away»

08.02.2021, 08:00

Wie die neue Pausenshow mit Spielanalyse entsteht

Seit Anfang November unterhalten die SCRJ Lakers ihr Publikum in den Spielpausen mit einer neuartigen spannenden Talkshow mit detaillierter Analyse der Spielszenen. Gesicht der «Break Away» genannten Show sind Moderater und Stadionspeaker Pascal Schmitz und Sportchef Janick Steinmann, der die Spiele auf dem Tablet analysiert. Doch wie entsteht eigentlich die kleine Fernsehsendung der SCRJ Lakers? Inside hat hinter die Kulissen geblickt.

Die laufende Saison der SC Rapperswil-Jona Lakers stellt die Verantwortlichen aufgrund von Covid-19 auf zahlreiche nie dagewesene Herausforderungen. Zu Beginn durfte man das Stadion noch zu 2/3 füllen, aber die Zuschauer durften ihre Sitzplätze nur kurzfristig verlassen und mussten die ganze Pause in der Arena verbringen. Schnell war den Verantwortlichen der SC Rapperswil-Jona Lakers klar, dass man dem Publikum in der Pause etwas bieten musste. Mit dem grossen, modernen Videowürfel in der St.Galler Kantonalbank Arena stand die Plattform bereit. Sportchef Janick Steinmann hatte die Idee, wichtige Spielszenen mittels iPad dem Publikum zu erklären und dies dann via Würfel dem Publikum zu zeigen.

Von der Idee zur Umsetzung

Die Idee war geboren, für die Umsetzung mussten noch ein paar Hürden überwunden werden. René Schmid, verantwortlich für die technische und gestalterische Seite der gesamten Inhouse-Unterhaltung machte sich an die Arbeit. Zunächst galt es das Equipment und eine Crew zusammenzustellen. Um eine möglichst hohe Flexibilität zu erreichen entschieden sich die Lakers, eine professionelle Videokamera mit einem Sender zur drahtlosen Videoübertragung anzuschaffen. Damit kann nun in der gesamten Arena gefilmt und das Bild ohne Verzögerung auf den Videowürfel übertragen werden. Eine weitere Herausforderung war, den Bildschirm des iPads auf dem die Analyse gemacht wird, ins System des Videomischpults zu übertragen.

Glücklicherweise kann das Team des Inhouse-Entertainments bereits seit dem Einbau des neuen Würfels auf ein professionelles System zur Aufbereitung der vom Fernsehen produzierten Bilder zurückgreifen. So ist es möglich, die Wiederholungen der Tore oder anderer spannender Szenen eigenständig einzuspielen.

Nachdem die gesamte Technik angeschafft und installiert war, galt es noch das Konzept zu verfeinern und die visuelle Gestaltung der Sendung zu definieren. Auf der Pressetribüne, direkt neben dem Regieraum installierte das Inhouse-Team ein kleines Studio mit dem bekannten «Key-Visual» mit Schloss und Fans und ein Intro für das «Break Away» wurde gestaltet. Der Name Break Away spielt mit dem Umstand, dass die Sendung in der Pause, also in einem «Break» ausgestrahlt wird.

 

Sechs Personen machen das «Break-Away»

Das Wichtigste aber sind die Menschen, die die Sendung mit Leben erfüllen. Ein kleines und hochmotiviertes Team bringt jetzt Woche für Woche ein kleines Stück Stadionfeeling zu euch nach Hause. Denn seit leider gar keine Zuschauer mehr erlaubt sind, wird die Show an jedem Spiel live auf dem Youtube-Kanal der SCRJ Lakers gestreamt. Damit dies möglich ist, arbeiten Clemens Kuster als Kameramann, Carlos Baumann und Michael Bart als Interviewer, Daniel Langenegger, Mike Feusi und René Schmid in der Regie sowie Pascal Schmitz als Moderator und Janick Steinmann für die Analyse mittlerweile bereits eingespielt zusammen.

Bereits am frühen Nachmittag macht sich René Schmid an die Arbeit, er installiert die Technik des Studios, fährt alle Computer hoch und testet die Kameras und das ganze Equipment aus. Noch früher hat er bereits den Link für Youtube erstellt und eine Meldung auf die Homepage gestellt. Die restliche Crew stösst zwischen 18 und 19 Uhr dazu und beginnt die Arbeit. Neben den Aufgaben für das Pausenstudio ist das Team auch für das ganze Inhouse-Entertainment zuständig. Der Videowürfel läuft vorprogrammiert ab 18:00 Uhr ebenso wie die Musik. Nun gilt es die von den Coaches gemeldeten Spieler ins Line-Up zu integrieren, dieses auszudrucken und alles für den reibungslosen Ablauf der Pregame-Inszenierung vorzubereiten.

Die eigentliche Arbeit für das Pausenstudio beginnt mit dem Beginn des Spiels. Die gesamte TV-Übertragung des Spiels wird im System des Videomischers sowie in einer speziellen Analysesoftware für Coaches aufgezeichnet. Fällt ein Tor löst der Operator des Videomischer ein Instant Replay aus und schneidet dies unmittelbar so, dass er jederzeit Zugriff darauf hat. Damit kann er direkt im laufenden Spiel eigene Replays auf den Videowürfel zaubern und die Bilder später in der Pausenanalyse einsetzen. Janick Steinmann seinerseits analysiert die Szene mit der «Dartfish» genannten Analysesoftware und bereitet dies auf seinem Computer vor.  

 

Die Show geht auf Sendung

Mit dem Beginn der Pause beginnt die heisse Phase. Kameramann Clemens Kuster und der jeweilige Interviewer stellen sich bei der Spielerbank auf und schnappen dann einen Spieler zum Interview. Das Interview läuft live auf dem Videowürfel und wird gleichzeitig für die Übertragung im Break Away aufgezeichnet. Pascal Schmitz als Moderator und Janick Steinmann besprechen währenddessen bereits, welche Szenen sie besprechen wollen und teilen dies der Regie mit. Nach einer kurzen Werbepause, der Kameramann ist unterdessen wieder auf der Pressetribüne, startet das Team im Regiehaus «Break Away» mit einem kurzen Jingle.

Jetzt sind alle hochkonzentriert, denn es gilt, alle Übergänge vom Moderator zur Spielszene und dann zu Janick in der Analyse flüssig einzuspielen. Am Regiepult werden die vier Liveinput-Signale und die vorbereiteten Videos sowie die ebenso vorbereiteten Einblender zu einem harmonischen Ganzen zusammengesetzt. Ein Unterfangen, das mittlerweile sehr gut gelingt und auch von den TV-erprobten Mitarbeitern des Fernsehens gelobt wird.

Solange die Lakers coronabedingt vor leeren Rängen spielen, ist «Break Away» ausschliesslich im Internet und nicht live im Stadion zu sehen. Aus rechtlichen Gründen mussten wir daher das Timing der Sendung etwas umstellen. «Break Away» kommt auch in Zukunft in 2 Teilen daher. Der jeweils erste Teil wird in der ersten Pause ausgestrahlt, er besteht inskünftig aus einem Gespräch mit einem wechselnden Gast und dem Interview mit einem Spieler. Der zweite Teil wird fortan erst nach dem Spiel ausgestrahlt. Darin werden wir das ganze Spiel analysieren, auch einmal einen Spieler oder Trainer nach dem Spiel dazunehmen und euch alle Hintergründe zum Spiel liefern.

Das neue «Break Away - die Show mit Spielanalyse» könnt ihr immer ab 23:00 Uhr (am Sonntag ab 19 Uhr) auf dem gewohnten Platz in unserem Youtube-Kanal oder direkt im jeweiligen Spielbericht finden.

 


 

Weiterführende Links:

> Die SCRJ Lakers Youtube-Seite

> Alle Spielberichte im Spielplan

151-inside-the-making-of-break-away
  • Publiziert am
    08.02.2021 08:00
  • Autor
    tsc
  • Mit Freunden teilen
Fanshop
Fanshop
Das neue Heimtrikot

Hol dir das neue Heimtrikot im offiziellen Fanshop oder im Online-Shop.

Zum Fanshop