national-league Fr. 05.02.2021
Eisstadion Davos, Davos-Platz GR
1 Zuschauer
7:4
2:3 / 3:1 / 2:0

Vier Tore sind nicht genug im Duell gegen Davos

Autor: yzu

Die SCRJ Lakers verlieren auswärts mit 4:7 gegen den HC Davos. Nach einer frühen Führung mussten die Lakers immer wieder Aufholversuche der Bündner abwehren, bleiben aber bis zum Ende des Mitteldrittels aber über weite Strecken in Führung. Besonders im Schlussdrittel fehlte es den Rapperswiler, trotz starker Leistung bei 5 vs. 5, an Durchsetzungskraft im Powerplay, weshalb man den Anschluss an die Davoser verlor, welche drei Mal im Powerplay trafen. Torschützen auf Seiten der Lakers waren Clark (4’), Eggenberger (9’), Dünner (11’) und Cervenka (29’).

Die Lakers erwischen einen guten Start in die Partie, schon früh kommen sie zur ersten Grosschance des Spiels, doch der 3 gegen 1 Breakaway wird im letzten Moment von der Davoser Verteidigung unterbunden. In der folge beruhigt sich die Partie etwas, erst nach über dreieinhalb Minuten kommt es zum allerersten Abschluss durch die Davoser. Doch Bader hält sicher und vom Bully aus können die Rapperswiler einen weitern Angriff einleiten, der dank eins schönen Passspiels auch gleich vom Erfolg gekrönt ist. Clark trifft aus dem Slot nach einem eleganten Pass von Dufner. Die Davoser versuchen rasch zu reagieren, sind dabei aber zu ungenau und nicht wirklich gefährlich vor dem Tor. Stattdessen kommt es zur ersten Strafe gegen die Heimmannschaft. Das Powerplay hat für Rapperswil jedoch nicht den gewünschten Effekt, nach nur wenigen Sekunden schafft der HCD den Ausgleich mit einem Shorthander. Die Rosenstädter müssen sich nach diesem Treffer erst wieder etwas fangen und können die Überzahlsituation nicht für sich nutzen. Doch kaum ist die Strafe abgelaufen erzielen die Lakers durch Eggenberger den erneuten Führungstreffer. Und nur wenige Minuten später können die Lakers nachlegen und führen kurz nach Drittelshälfte mit 3:1. Eine Weile halten die Gäste das Spiel unter Kontrolle, erst kurz vor der Pause können die Davoser wieder selbst Druck machen. Dabei erzwingt man die erste Strafe auf Rapperswiler Seite. Das anschliessende Powerplay wird von den Bündnern eiskalt ausgenutzt. Die Lakers versuchen noch vor der Pausensirene zu reagieren, jedoch gelingt kein weiterer Treffer und so geht es mit 3:2 in die erste Drittelspause.

Auch im zweiten Drittel gehört die erste gute Chance den Gästen aus St. Gallen, Clark hätte das 4:2 auf der Schaufel, allerdings wird der Winkel zu spitz und die Chance ist vergeben. Beim Gegenangriff der Davoser kommt es zu einer erneuten Strafe gegen die Lakers, doch diesmal kann sich das Rapperswiler Boxplay beweisen und die Führung verteidigen. Wieder mit fünf Spielern auf dem Eis können die Lakers auch wieder offensive Akzente setzen, bleiben bisweilen aber etwas zu ungefährlich, um die Führung auszubauen. Aber auch die Bündner können den Ausgleich nicht erzwingen und so wiegt die Partie eine Weile hin und her. Bis es erneut zur Strafe gegen die Gäste kommt. Ähnlich humorlos wie schon im ersten Drittel verwandelt der HCD die Überzahlmöglichkeit mit einen Distanzschuss und sorgt so für den Ausgleich. Die Lakers reagieren jedoch umgehenden und machen Druck auf das Tor der Davoser. Keine drei Minuten später erzielt Topscorer Cervenka das 4:3 und stellt so die Führung wieder her. Kurz nach Drittelshälfte bekommen die Lakers dann zwei Mal hintereinander die Möglichkeit im Powerplay spielen, dort können die Gäste zwar gut Druck machen, allerdings sind die Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt. Zumindest lässt man keinen weiteren Shorthander zu. Auf diese Phase, in welcher die Lakers klar das Spiel dominierten, folgt eine Teamstrafe gegen den SCRJ wegen Unkorrektem Anspiel. Das anschliessende Powerplay wird vom HCD genutzt, um die Partie ein drittes Mal auszugleichen. Ein drittes Mal ist der Ausgleichsschütze Enzo Corvi. Auch die letzte Minute des Drittels macht das Heimteam weiter Druck und kann schliesslich, knapp zehn Sekunden vor der Pause ein erstes Mal bei 5vs5 treffen. Die Lakers liegen also erstmals in dieser Partie hinten und gehen mit einem Tor Rückstand in die Kabine.

Das Schlussdrittel beginnt gut für die Lakers, wieder können Sie früh in die Davoser Zone eindringen und sich Chancen erspielen. Auch das Heimteam versucht die Führung auszubauen, jedoch gelingt keiner Mannschaft das wegweisende Tor. Nachdem Egli beim Verteidigen eines Breakaways von einem hohen Stock getroffen wird, kommt es zu einer 2+2 Minuten Strafe gegen den HC Davos. Für die Rosenstädter gibt es also eine grosse Gelegenheit, um die Partie nochmal auszugleichen. Allerdings scheint das Rapperswiler Powerplay etwas zu bemüht die Perfekte Chance zu erspielen und die Scheibe laufen zu lassen und so verstreichen die vier Minuten, trotz einiger guter Chancen, torlos. Auch mit fünf Feldspielern verteidigen die Davoser weiterhin solide und machen es den Rapperswilern schwer noch einmal auszugleichen. Auch eine erneute Überzahl kann nicht mehr genutzt werden, sodass die Lakers langsam, aber sicher in Not geraten. Die Davoser dagegen nutzen ihre Chancen konsequenter aus und können erstmals mit zwei Toren in Führung gehen. Daraufhin nimmt Jeff Tomlinson sein Timeout, und lässt Badner gleich auf der Bank warten, um einem sechsten Feldspieler Platz zu machen. Allerdings hat auch das nicht den gewünschten Effekt, Herzog macht mit seinem Schuss ins leere Tor alles klar. Die Lakers sind zwar bemüht nochmal offensiv etwas zu gestalten, jedoch ist die drei Tore Hypothek zu hoch und so verliert man auswärts mit 4:7.

Die nächste Partie der SCRJ Lakers findet am Sonntag, dem 7 Februar statt. Die Rapperswiler treffen zuhause auf die SCL Tigers. Anpfiff ist um 15:45.

1. Drittel
04:18
EQ / 0:1 - Clark Kevin (13)
Baumgartner Benjamin (2 Min / Puck aus dem Spielfeld schiessen) 07:12
SH1 / 1:1 - Corvi Enzo (6)
Turunen Teemu (9)
07:25
09:48
EQ / 1:2 - Eggenberger Nando (8)
Moses Steve (9)
11:21
EQ / 1:3 - Dünner Nico (4)
Schweri Kay (6), Vukovic Daniel (3)
17:44
Jelovac Igor (2 Min / Stockschlag)
PP1 / 2:3 - Nygren Magnus (11)
Nussbaumer Valentin (7), Corvi Enzo (26)
18:46
2. Drittel
20:43
Profico Leandro (2 Min / Halten)
26:03
Moses Steve (2 Min / Behinderung)
PP1 / 3:3 - Corvi Enzo (7)
Nygren Magnus (12), Ullström David (11)
26:22
29:05
EQ / 3:4 - Cervenka Roman (13)
Egli Chris (2 Min / Beinstellen) 31:54
Heinen Oliver (2 Min / Halten) 34:41
37:14
Team-Strafe (2 Min / Unkorr. Spielerwechsel/ Unkorrektes Anspiel)
PP1 / 4:4 - Corvi Enzo (8)
Nygren Magnus (13)
38:59
EQ,GWG / 5:4 - Wieser Marc (8)
Nygren Magnus (14), Egli Chris (4)
39:47
3. Drittel
Herzog Fabrice (2 Min / Hoher Stock) 44:07
Herzog Fabrice (2 Min / Hoher Stock) 44:07
Jung Sven (2 Min / Beinstellen) 50:11
EQ / 6:4 - Baumgartner Benjamin (6)
Frehner Yannick (7)
55:45
56:51
Bader Noël (OUT)
57:01
Bader Noël (IN)
EQ,EN / 7:4 - Herzog Fabrice (15)
57:01
Spielende
Aufstellung HCD logo

Goalie

Aeschlimann Sandro, Croce Mathieu, Haller Florian

Linker Verteidiger

Guerra Samuel, Jung Sven, Barandun Davyd, Zgraggen Jesse

Rechter Verteidiger

C Nygren Magnus, Stoop Lukas, Heinen Oliver

Linker Stürmer

Herzog Fabrice, Nussbaumer Valentin, Turunen Teemu, Canova Jannik

Zentraler Stürmer

TS Corvi Enzo, Egli Chris, Ullström David, Aeschlimann Marc

Rechter Stürmer

Wieser Marc, Frehner Yannick, Baumgartner Benjamin, Kienzle Lorenz

Aufstellung SCRJ logo

Goalie

Bader Noël, Rechsteiner Cedric

Linker Verteidiger

Maier Fabian, Profico Leandro, Jelovac Igor, Dufner Mauro

Rechter Verteidiger

Vukovic Daniel, Randegger Flurin, Sataric Rajan, Egli Dominik

Linker Stürmer

Eggenberger Nando, TS Cervenka Roman, Lhotak Lukas, Wick Jeremy

Zentraler Stürmer

Dünner Nico, Lehmann Marco, Wetter Gian-Marco, C Rowe Andrew

Rechter Stürmer

Schweri Kay, Clark Kevin, Moses Steve, Forrer Sandro

Schiedsrichter

Nicolas Fluri (SUI)
Kristijan Nikolic ()

Linienrichter

Dominik Altmann (SUI)
Thomas Wolf (SUI)

38
Schüsse auf
das Tor
38
11
Schüsse neben
das Tor
19
15
Geblockte
Schüsse
13
31
Gewonnene
Bullys
33
12
Straf-
minuten
8
3
Powerplay-
tore
0
Statistik logo HCD logo SCRJ
SOG Total 38 38
SOG 1P 11 11
SOG 2P 14 17
SOG 3P 13 10
SOG OT
SHM Total 11 19
SHM 1P 3 6
SHM 2P 7 9
SHM 3P 1 4
SHM OT
SHP Total 1 0
SHP 1P 1 0
SHP 2P 0 0
SHP 3P 0 0
SHP OT
BkS Total 15 13
FO% Total 48.44% 51.56%
FO% 1P 57.14% 42.86%
FO% 2P 54.55% 45.45%
FO% 3P 33.33% 66.67%
FO% OT
FO% oz Total 31.58% 44%
FO% oz 1P 80% 50%
FO% oz 2P 16.67% 30%
FO% oz 3P 12.5% 57.14%
FO% oz OT
FO% nz Total 55% 45%
FO% nz 1P 50% 50%
FO% nz 2P 66.67% 33.33%
FO% nz 3P 50% 50%
FO% nz OT
FO% dz OT 56% 68.42%
FO% dz 1P 50% 20%
FO% dz 2P 70% 83.33%
FO% dz 3P 42.86% 87.5%
FO% dz OT - -
PIM Total 12 8
PIM 1P 2 2
PIM 2P 4 6
PIM 3P 6 0
PIM OT
PPT 05:06 12:00
PKT 12:00 05:06
PP OP 4 6
PPG 3 0
PP% 75% 0%
PP GA 0 1
PK SI 6 4
PK GA 0 3
PK% 100% 25%
SHG 1 0
HC Davos HC Davos
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Corvi Enzo 3 1 4 -
Nygren Magnus 1 3 4 -
Wieser Marc 1 1 -
Herzog Fabrice 1 1 4 -
Egli Chris 1 1 2 -
Frehner Yannick 1 1 -
Nussbaumer Valentin 1 1 -
Baumgartner Benjamin 1 1 2 -
Ullström David 1 1 -
Turunen Teemu 1 1 -
Kienzle Lorenz -
Stoop Lukas -
Guerra Samuel -
Jung Sven 2 -
Aeschlimann Marc -
Heinen Oliver 2 -
Canova Jannik -
Barandun Davyd -
Zgraggen Jesse -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Aeschlimann Sandro 38 4 34 89.47% 60:00 0
Croce Mathieu
Haller Florian
SC Rapperswil-Jona Lakers SC Rapperswil-Jona Lakers
Feldspieler PTS  PIM  SOG  +/-  FO%  TOI 
Dünner Nico 1 1 -
Schweri Kay 1 1 -
Eggenberger Nando 1 1 -
Vukovic Daniel 1 1 -
Clark Kevin 1 1 -
Cervenka Roman 1 1 -
Moses Steve 1 1 2 -
Randegger Flurin -
Maier Fabian -
Profico Leandro 2 -
Jelovac Igor 2 -
Sataric Rajan -
Forrer Sandro -
Dufner Mauro -
Lehmann Marco -
Wetter Gian-Marco -
Egli Dominik -
Lhotak Lukas -
Wick Jeremy -
Rowe Andrew -
Torhüter SA  GA  SVS  SVS%  MIP  PIM 
Bader Noël 37 6 31 83.78% 59:50 0
Rechsteiner Cedric
Spielbericht teilen